Altersgerechte Mobilität [Aug 2018]

Der Antrag der FW/P auf das Verschenken von Bustickets für die freiwillige Abgabe des Führerscheins für Ältere greift zu kurz. 

Mein Vorschlag, der weiter diskutiert werden sollte:

Die Kreisverwaltung wird gebeten, ein Konzept zu entwickeln, die Mobilität auch im Alter zu erhalten. Dazu wird die Zusammenarbeit mit den Kommunen, den Ordnungsbehörden, der Polizei, der REVG und dem ADFC gesucht. Elemente des Programms sind

·         Trainings zur Nutzung von Bus- und Bahn

·         Einführungen in das Tarifsystem und die Nutzung von Fahrplanapps

·         Radfahr- und Pecelec-Trainings einschließlich Regelkunde

·         Kostenlose Medizinchecks und Überprüfung der Fahrtüchtigkeit

·         Anreizprogramm wie z.B. Zuschüsse zu Jahrestickets bei Abgabe des Führerscheins ab einem zu bestimmenden Alter

·         Weitere Elemente zur Sicherung einer altersgerechten Mobilität

Die Verwaltung wird gebeten, Referenzprojekte zu suchen und zu bewerten sowie einen ausreichenden Haushaltsansatz im Entwurf des Doppelhaushaltes 2019/2020 vorzusehen.

Begründung:

Die Alterungsprognose für die Bevölkerung des Rhein-Erft-Kreises ist deutlich: Die Alterung der Bevölkerung nimmt in den nächsten Jahren stetig zu. Dabei ist die Entwicklung im Kreisgebiet nicht einheitlich.

In der Sitzung der Kommission Inklusion am 6.4.2017 schlug Prof. Christian Haas von der Hochschule Fresenius im Hinblick auf die künftigen Mobilitätsbedürfnisse älterer und behinderter Menschen Alarm. Er appellierte eindringlich an die öffentliche Hand und die Verkehrsunternehmen, der Zielgruppe ein adäquates Angebot bereit zu stellen. Ältere Menschen, die aus finanziellen oder gesundheitlichen Gründen kein Auto fahren könnten, würden ohne Mobilitätsalternative, insbesondere ÖPNV, vereinsamen und deutlich schneller vergreisen.

In den Berichten der Polizei zur Situation der Verkehrssicherheit im Kreis wird seit Jahren auf die steigende Zahl verunfallter älterer Pedelec-Nutzerinnen und -Nutzer verwiesen. Auch für diese Zielgruppe sollte ein angemessenes Angebot zur Verbesserung ihrer Verkehrssicherheit vorgelegt werden.